Ein anderer Oktober

23.09.2021

Nach der Absage des Lullusfestes 2021 durch den Magistrat der Kreisstadt Hat der städtische Fachbereich Stadtmarketing ein alternatives Konzept im Oktober für die Bad Hersfelder Innenstadt erarbeitet.
Es ist ein Mix aus einzelnen Veranstaltungsformaten sowie von Flächennutzungen im öffentlichen Raum, den Bürgermeister Thomas Fehling und Matthias Glotz, Fachbereichsleiter Stadtmarketing, jetzt der Öffentlichkeit vorstellten.

Drei Veranstaltungsmodule
Das Konzept umfasst mehrere Module für die drei Wochenenden vom 9. bis zum 24.10.2021.

• Am 09. und 10. Oktober können die Besucherinnen und Besucher, sowie Bürgerinnen und Bürger in die Lebensgewohnheiten und den Alltag des Mittelalters eintauchen. Der Mittelaltermarkt im Stiftsbezirk mit ca. 30 Ständen, worunter Korbflechter, Schmiede und Lehmbauer zählen, präsentieren hier ihr Handwerk. Weiterhin wird es selbstverständlich auch ein Kultur- und Kinderprogramm geben. Nicht nur das Warenangebot, von Silberschmuck, Met über Liköre und Lederwaren, sondern auch die Erlebniswelt ist hier absolut vielfältig.

 • Am 15. und 16. Oktober präsentiert das Theater Anu einen Schattenwald auf dem Katharinenweg. Die Besucherinnen und Besucher werden am Abend zu verschiedenen Stationen geleitet, wo sie unter anderem eine Art Kaleidoskop vieler Grimmschen Märchenmotive erwartet und sie an den Ursprung der Märchen zurückgeführt werden. Sechs Rabenwesen, inspiriert von den Sieben Raben erwarten Sie an Lichttoren, die den Wald in Kammern einteilen. Hier gibt es vielfältige und überraschende Licht- und Klanginstallationen zu erleben.

• Am 17. Oktober erwartet Sie darüber ein kunterbuntes Spektakel mit einem Boardwalk-Straßenfestival Walk Acts, das am Nachmittag in der Innenstadt als Varietéshow gezeigt wird. Neben Witz und Narretei wird den Besucherinnen und Besuchern Akrobatik und Tanz geboten. Von Seiten des städtischen Stadtmarketings ist in Zusammenarbeit mit dem Stadtmarketingverein Bad Hersfeld e.V. ein verkaufsoffener Sonntag für den 17. Oktober eingeplant.

Dieses vielfältige Programm spricht somit nicht nur einen einzelnen Personenkreis an, sondern ist insbesondere für die ganze Familie geeignet. Ob kulturinteressiert oder eher in Shoppinglaune –hier wird Jedermann angesprochen. Eine absolute win-win-Stuation für die heimische Gastronomie, den Einzelhandel und selbstverständlich die Bürgerinnen und Bürger.
Diese Module sollen ein tendenziell familiäres Publikum für die einheimische Gastronomie und den Einzelhandel erschließen, die Frequenz erhöhen sowie den Besucher*innen einen heiteren Eindruck der Stadt vermitteln. Die Unterstützung von Handel und Gastronomie, die auf das Lullusfest 2021 verzichten mussten, stellt eine wesentliche Motivation für das Engagement der Stadt dar.

Stände in der Innenstadt
Die bestehenden Verträge der lokalen Gastronomiebetriebe zu Sondernutzungsflächen/Freisitzen können in den Oktober verlängert werden – allerdings ohne eigene Bierpilze oder Außentheken. Im öffentlichen Raum der Innenstadt gibt es zudem bestimmte Sondernutzungsflächen, die temporär für Einzelaktionen oder Aufbauten genutzt werden können. Auf diese Standplätze gab es Anträge von Beschickern, die jetzt während des Oktobers dort zum Zug kommen.

Diese Stände befinden in der Zeit vom 9. bis 24. Oktober unter anderem am Rathaus/Lullusbrunnen, in der Breitenstraße vor dem Modehaus Sauer, auf dem LHay-les-Roses-Platz und auf dem Marktplatz. Seien Sie gespannt auf ein vielfältiges Angebot.

Mit der Ausdehnung der Veranstaltungsfläche auf die ersten zwei (gesperrten) Parkreihen vor der Stadtbibliothek verdoppelt sich die Veranstaltungsfläche und ermöglicht den Weiterbetrieb des Wochenmarktes als wichtigem Kundenmagneten für die Innenstadt.

Riesenrad und Feuer
Auch ein Feuer wird in diesem Jahr wieder an der Feuerstelle brennen und zwar von Montag, 11. Oktober bis Mittwoch, 13. Oktober. Insgesamt wird der Bereich um das Feuer abgegrenzt sein, wodurch sich nur eine begrenzte Besucherzahl zeitgleich auf dem Platz befinden kann.

Weiterhin wird ein Riesenrad mit einer Höhe von 38 Metern auf dem Marktplatz stehen. Das Angebot richtet sich insbesondere an Familien und Kinder, denen hier unter anderem die Möglichkeit eröffnet wird, ihre gesammelten Kastanien in das brennende Feuer zu werfen.

Bleiben Sie also gespannt und freuen Sie sich auf ein vielfältiges und abwechslungsreiches Programm während der ersten Oktoberwochen! Die Stadt wird über die einzelnen Veranstaltungen noch gesondert informieren.

„In Anlehnung an den anderen Sommer wird es jetzt eine Fortsetzung im Herbst geben.“ sagt Matthias Glotz vom Stadtmarketing. „Zusammen mit unseren Partnern sind wir zuversichtlich, dass ein attraktives Programm entstanden ist, das Frohsinn und Spaß mit einem sicheren Aufenthalt verbindet. Wir hoffen ähnlich wie beim Weinfest auf ein umsichtiges Mitmachen der Bürgerinnen und Bürger."

Auch Bürgermeister Fehling bittet alle Besucherinnen und Besucher der Innenstadt um besonnenes Verhalten: „Unser aller Disziplin bei der Einhaltung der Hygiene- und Abstandregelungen wird entscheidend sein für den Erfolg des „anderen Oktobers“. Denn wenn es zu größeren Menschenansammlungen oder sonstigen kritischen Situationen kommt, müssten wir die geplanten Attraktionen im Zweifelsfall leider sofort wieder beenden.

Weitere Informationen