Leider kein Weihnachtsmarkt, jedoch weihnachtliches Flair in der Stadt

11.11.2020

Der Weihnachtsmarkt in Bad Hersfeld wird abgesagt. Das hat der Magistrat der Stadt in seiner Sitzung am Montag einstimmig beschlossen, teilt Pressesprecher Meik Ebert mit.

Bad Hersfeld – „Dem Veranstaltungsverbot durch die jüngsten Corona-Verordnungen konnten wir uns letztlich nicht verschließen – formal wollten wir dies aber auch erst mit genauer Kenntnis der Verordnung entscheiden“, sagte Bürgermeister Thomas Fehling.

Fehling weiter: „Es ist nicht nur für unsere langjährigen Markt-Partner eine (wenn auch absehbare) Enttäuschung, auch Einzelhandel und Gastronomie in unserer Innenstadt profitieren sonst von einer gut besuchten Innenstadt“.

Der städtische Fachbereich Stadtmarketing hatte schon seit August mit Blick auf die Corona-Bedingungen intensiv eine räumliche Entzerrung geplant und mit Beschickern auch erweiterte Hygiene-Konzepte besprochen, ergänzt Fehling.

Matthias Glotz für das Stadtmarketing-Team erläutert: „Der sogenannte Lockdown light mit drastischen Kontaktreduzierungen lässt aber auch das nun nicht mehr zu. Wir sind weiterhin im Gespräch mit zahlreichen Kulturveranstaltern unserer Stadt. Rund 40 Veranstaltungen wollten diese unter gemeinsamer Flagge in einem Corona-gerechten Programm anbieten.“

Hier werde man nun gemeinsam bewerten, ob sich Mitte November nach den nächsten Bund-Länder-Gesprächen eine machbare Option zur Durchführung im weiteren Verlauf des Winters bietet.

Gänzlich auf weihnachtliches Flair verzichten müssen die Besucher der Bad Hersfelder Innenstadt aber nicht. Es soll wieder einen großen zentralen Weihnachtsbaum auf dem Linggplatz geben und an der Weihnachtsbeleuchtung werde ebenfalls nicht gespart, versichert Meik Ebert. Auch die Weihnachtsmärkte in Rotenburg, Heringen, Kassel und in vielen anderen Städten sind bereits abgesagt worden. (red/zac)

Quelle: Hersfelder Zeitung vom 10.11.2020

Foto: copyright Ludger Konopka